Daily Archives: 17. June 2015

St.Galler FDP dankt Regierungsrat Willi Haag

16 Jahre tatkräftiges Engagement für den Kanton St.Gallen

Nach vier Legislaturperioden in der St.Galler Regierung verzichtet Willi Haag im kommenden Frühjahr auf eine erneute Kandidatur. In den vergangenen 16 Jahren hat der scheidende Bau- und Energiedirektor an vorderster Front den Auf- und Ausbau einer leistungsfähigen öffentlichen Infrastruktur im Kanton St.Gallen geprägt. Die FDP dankt Willi Haag für seinen unermüdlichen Einsatz zugunsten des Kantons und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

St.Gallen, 17.06.2015 | Mit Willi Haag tritt im Juni kommenden Jahres ein unermüdlicher „Chrampfer“ in den wohlverdienten Ruhestand. Ein Baudirektor, der seine Projekte stets mit grosser Leidenschaft im Parlament und auf zahllosen Veranstaltungen im Kanton vertritt. Eine ausgesprochen volksnahe Persönlichkeit, die in allen politischen Debatten die Sache stets höher gewichtet als ideologische Fragen und parteiische Interessen. Für diese Eigenschaften wird Willi Haag in der Bevölkerung hoch geschätzt. Dies zeigen die stets glanzvollen Wahlergebnisse bzw. die hohen Zustimmungsraten zu Bauvorlagen im Rahmen von Abstimmungen auf eindrückliche Weise.

Eindrückliche Karriere

Zweieinhalb Jahrzehnte hat Willi Haag seine Schaffenskraft zum Wohle der Öffentlichkeit aufgewendet – sei es auf kommunaler, kantonaler bzw. als Vertreter der Regierung im Rahmen von Mandaten auch auf interkantonaler und nationaler Ebene. Seine Laufbahn startete der heute 67-Jährige 1989 als Schulratspräsident seiner Wohngemeinde Wittenbach. Es folgten 1991 die Wahl zum Gemeindepräsidenten und 1996 in den Grossen Rat des Kantons St.Gallen, dem er bis zur Wahl in die Regierung im Jahr 2000 angehörte. Zwei Mal – in den Jahren 2005/06 sowie 2010/11 – bekleidete Willi Haag das Amt des Regierungspräsidenten.

Spitalbauten als Höhepunkt

Willi Haags Leistungsausweis nach vier Amtszeiten als Baudirektor liest sich beeindruckend. In sämtlichen Regionen unseres Kantons wurden unter seiner Führung in den Bereichen Hochbau, Wasserbau sowie im Strassenbau bzw. –unterhalt zahlreiche bedeutsame Infrastrukturprojekte realisiert. Zu den herausragenden Bauten zählen unter anderem der Neubau der Fachhochschule in St.Gallen, die Sanierung des Linthwerks sowie der Bau der Umfahrungsstrassen in Bazenheid und aktuell in Bütschwil. Den unbestrittenen Höhepunkt seiner Amtszeit stellt zweifellos die auf den Weg gebrachte Erneuerung der St.Galler Spitallandschaft dar, die im November letzten Jahres mit grossem Mehr von der Bevölkerung gutgeheissen worden ist. Dieses Generationenprojekt steht sinnbildlich für den Aufbau einer leistungsfähigen Infrastruktur in unserem Kanton, die unter der Führung von Willi Haag in die Wege geleitet worden ist.

 Vorreiterrolle im Energiebereich

Im Energiebereich hat Willi Haag während seiner Amtszeit Massstäbe gesetzt. Das kantonale Energieförderprogramm, welches auf die Erhöhung der Energieeffizienz und konsequentes Energiesparen setzt, trägt die deutliche Handschrift des scheidenden Energie- und Baudirektors. Im Rahmen der eidgenössischen Energiedirektorenkonferenz gehört er bis heute zu den Vorreitern bei der verstärkten Förderung erneuerbarer Energien.

Mit Willi Haag verlässt eine Persönlichkeit die politische Bühne, welche in ihrer Amtszeit viel Positives zu Gunsten der Bevölkerung und der FDP bewirkt hat. Der St.Galler Freisinn dankt seinem Magistraten für die geleistete Arbeit und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.