Die FDP gratuliert Marc Mächler

Bild: Tagblatt online, 24. April 2016

 

Erfolgreicher zweiter Wahlgang für den St.Galler Regierungsrat

Marc Mächler tritt im Juni die Nachfolge von Willi Haag in der St.Galler Kantonsregierung an. Damit konnte die FDP ihren zweiten Sitz erfolgreich verteidigen. Die St.Galler Freisinnigen freuen sich über das Ergebnis. Es bringt zum Ausdruck, dass sich die Bevölkerung eine Fortsetzung der erfolgreichen Politik der letzten Jahre wünscht.

St.Gallen, 24. April 2016 | Die FDP des Kantons St.Gallen nimmt das Resultat des zweiten Wahlgangs um den letzten Sitz in der St.Galler Regierung mit grosser Freude zur Kenntnis und dankt den Wählerinnen und Wählern für das ausgesprochene Vertrauen. Ebenso dankt die FDP den übrigen Kandidierenden Esther Friedli, Richard Ammann und Andreas Graf für den engagiert geführten Wahlkampf der letzten Monate. Dadurch wurde der Bevölkerung eine echte Auswahl ermöglicht.

Kompetenz und Erfahrung geben den Ausschlag

Die FDP interpretiert den Wahlausgang dahingehend, dass Kompetenz und Erfahrung sowie eine liberale Politik mit Augenmass von der St.Galler Bevölkerung nach wie vor gewünscht sind – und zwar über alle Parteigrenzen hinweg. Marc Mächler wird sich in der Regierung dafür einsetzen, dass die drängendsten Herausforderungen für unseren Kanton im Ausgleich der verschiedenen Interessen gelöst werden können. Am heutigen Wahlsonntag haben die St.Gallerinnen und St.Galler jenen Kandidaten gewählt, der sich bereits über viele Jahre hinweg in der kantonalen Politik bewährt hat und über den grössten Leistungsausweis verfügt. Gewählt wurde jene Persönlichkeit, die bürgerlich-liberale Werte glaubhaft verkörpert und sich nun mit einer gesunden Portion Fortschrittsglauben an die neue Herausforderung wagen wird.